Zusätzliche Blühflächen aber wie?

Wir müssen alle zusammenhelfen, denn es ist unsere Umwelt und die Natur, in der wir leben wollen. Daher wollen wir allen Bürgern die Möglichkeit geben, sich durch zusätzliche Blühflächen am Bienen- und Umweltschutz zu beteiligen. Wir bieten jedem die Dienstleistung an, Blühflächen in dessen Auftrag anzuglegen. Diese Flächen werden von unseren Landwirten fachgerecht angesät und bleiben für ein ganzes Jahr auf dem Acker und werden weder gedüngt noch gespritzt. Außerdem werden die Flächen mit offiziell anerkannten und empfohlenen Blühmischungen (mit Wildkräutern) angesät. Somit soll durch verschiedene Blühkulturen eine Blühfläche vom Frühjahr bis zum Herbst entstehen. Die Größe der Flächen wird so ausgerichtet, dass ein optimales Biotop für Insekten entstehen wird. Die Fläche bleibt auch über den Winter unbearbeitet und bietet Schutz für viele Wildtiere. Auch Vögel werden diese Flächen zur Brut nutzen können, da diese Fläche Schutz vor natürlichen Feinden bietet. Außerdem wird auf eine gleichmäßige Verteilung der Flächen in „unserem Ländle“ geachtet. Selbstverständlich können sie auf unserer Homepage die Entwicklung der Blühflächen miterleben. Es wird für jeden Euro ein Quadratmeter Blühfläche angelegt. Würden sich nur rund 10% der Bürger mit je 10,-€ beteiligen, entspricht dies ca. 1000 Hektar zusätzliche Blühfläche alleine in Bayern.

Und so funktioniert`s...